Schulter an Schulter mit Staatsminister Hubert Aiwanger

Foto (c) StMWi/E. Neureuther

Landshut. Für die Klassen 9a und 9b der Mittelschule St. Wolfgang war Montag, der 14.10.2019 ein besonderer Tag.

Als geladene Gäste zur Auftaktveranstaltung der MINT-Woche in Bayern erhielten die Schüler*innen die Gelegenheit, an der hochmodern ausgestatteten Landshuter Berufsschule 1 theoretische und praktische Einblicke in Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu bekommen. Ein Schweißgerät selbst auszuprobieren oder ein Brotzeitbrettl via CNC-Fräsmaschine herzustellen – hierzu bietet sich einem Laien nur selten die Chance.

Bereits vor Beginn der Veranstaltung verwöhnten Schüler*innen aus dem Gastro-Bereich der BS 1 die Gäste mit kleinen Snacks und Getränken. Rhythmische Klänge der Lehrer-Schüler-Band der BS eröffneten die Ausbildungswoche. Vertreter der Allianz für starke Berufsbildung, wie der IHK, HWK und der Politik (OB Alexander Putz) berichteten über die aktuelle Ausbildungssituation, sowie die derzeit guten Möglichkeiten für Jugendliche auf dem Ausbildungsmarkt in Landshut und darüber hinaus.

Der Bayerische Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Hubert Aiwanger hob die Bedeutung und Chancen der MINT-Branche hervor und motivierte den jungen Nachwuchs mit den Worten „Packt´s es an – wir brauchen euch!“

Als Erinnerung an diese facettenreiche Veranstaltung durften die Berufseinstiegs-begleiterin Marion Zöttl vom Kath. Jugendsozialwerk Landshut e.V. und von der Berufseinstiegsbegleitung betreute Schüler*innen, sowie die beiden Klassenleiter Gerda Striegl und Markus Jäger zu einem kurzen Fototermin mit dem Staatsminister Hubert Aiwanger.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.